Parks Authorization Manager

Parks Authorization Manager

Mit Parks Authorization Manager (PAM) für Windows können Sie Zugriffsberechtigungen in NTFS-Dateisystemen und Active Directory-Gruppen pflegen, analysieren und dokumentieren.

Aktuelle Version: 2019.I

Neu in dieser Version:

  • Unabhängig von den Definitionen in Verzeichnisvorlagen können jetzt zusätzliche Ordner mit eigenen Berechtigungen in bereits bestehenden Organisationsverzeichnissen erstellt werden.
  • Neben den bisher verfügbaren einfachen Berechtigungen (Lesen, Ändern etc.) gibt es jetzt die Möglichkeit, erweiterte Berechtigungen in Verzeichnisvorlagen zu verwenden (z.B. Berechtigungen lesen, Attribute schreiben).
  • In der Anzeige der Gruppenhierarchie können Gruppenmitglieder direkt verändert werden.
Demo herunterladen Jetzt kaufen

   289,- EUR zzgl. MwSt.

Wie hilft Ihnen der Parks Authorization Manager?

Das Dateisystem ist einer der wichtigsten Teile des Betriebssystems. Anwender kommen mit ihm fast immer in Berührung, weil sie dort ihre Daten speichern und bearbeiten. Eine durchdachte Verzeichnisstruktur ist daher wichtig für eine optimale Unterstützung der Anwender.

Im Laufe der Jahre ändern sich die Anforderungen, Projekte und Umstrukturierungen in der Organisation erfordern Anpassungen. Neue Verzeichnisse werden eingerichtet, Active Directory-Gruppen für die Berechtigungen erstellt und den Anwendern zugewiesen. Aus einer ursprünglich durchdachten Struktur wird ein schwer durchschaubares Durcheinander:

  • die Ordnerstruktur gleichartiger Verzeichnisse (z.B. für Abteilungen) ist nicht mehr einheitlich,
  • es ist nicht mehr direkt sichtbar, welche Active Directory-Gruppen mit Verzeichnisrechten verbunden sind,
  • die Namensregeln für Active Directory-Gruppen werden nicht immer eingehalten,
  • es wird für Administratoren schwierig, auf Anforderung eines Anwenders die korrekte Active Directory-Gruppe zuzuordnen, ohne unerwünschte Seiteneffekte zu verursachen.

Ergebnis: Anwender haben Rechte, die sie nicht oder nicht mehr benötigen, können auf Dateien zugreifen, die sie für ihre fachlichen Aufgaben nicht verwenden dürfen, Transparenz- und Compliance-Regelungen werden unterlaufen, weil es keine einfach zu erstellenden Auswertungen gibt.

Mit dem Parks Authorization Manager (PAM) können Sie

  • Anwender bei Zugriffsproblemen unterstützen,
  • Berechtigungen im Dateisystem dokumentieren,
  • Verzeichnisstrukturen und Active Directory-Gruppen nach Ihren gewünschten Standards verwalten.
Automatisieren Sie wiederkehrende Aufgaben

Definieren Sie einfach Verzeichnisvorlagen für Abteilungen oder Projekte. PAM erzeugt dann für Sie automatisch die gewünschte Verzeichnisstruktur, erstellt Berechtigungsgruppen im Active Directory und trägt sie in die Zugriffskontrolllisten der Verzeichnisse ein. Auf Wunsch erstellt das Programm für Sie auch gesicherte Freigaben, über die berechtigte Mitarbeiter auf die Verzeichnisse zugreifen können.

Schaffen Sie Transparenz in den Zugriffsberechtigungen

Analysieren Sie mit PAM jederzeit die Berechtigungen Ihrer Verzeichnisse. Gewinnen Sie neue Einblicke in die Berechtigungen und Gruppen Ihrer vorhandenen Server-Systeme. So erkennen Sie früh Probleme und können korrigierend eingreifen. Mit Hilfe der Analysefunktionen erhalten Sie wichtige Informationen für Audit- und Compliance-Berichte.

Reagieren Sie flexibel auf neue Anforderungen der Fachabteilungen

Die einfache und komfortable graphische Benutzeroberfläche hilft Ihnen, sich schnell einzuarbeiten und produktiv zu werden. Bilden Sie Ihre bevorzugten Verzeichnisstrukturen als Vorlagen in PAM ab und erstellen Sie direkt neue Abteilungsverzeichnisse, Gruppen- oder Projektordner.

Mehr Informationen?

Laden Sie das Demohandbuch herunter und erfahren Sie, wie die Anwendung Sie bei Ihren täglichen Aufgaben unterstützen kann.

In unserem Blog finden Sie nützliche Artikel und Beispiele aus der Praxis, wie Sie den Parks Authorization Manager optimal nutzen können.